Podiumsdiskussion – Für alle in Spandau: Integration stärkt Zusammenhalt

Freitag, 7. September 2018, 19:00 UhrBis 07.09.2018 21:00 Uhr Bürgersaal. Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Str. 2-6, 13597 Berlin

Ab 19 Uhr laden wir zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion in den Bürgersaal ein.

Spandau steht vor großen Herausforderungen, es gibt viel Zuzug, viele Brennpunktschulen, viele Jugendliche ohne Abschluss und bei der Langzeitarbeitslosigkeit ist Spandau im Vergleich der Berliner Bezirke seit Jahren auf einem der letzten Plätze. Eine zusätzliche aktuelle Aufgabe ist die Integration von geflüchteten Menschen – in das Bildungssystem, in den Arbeitsmarkt und kulturell. Die neue Diversität bringt Schwierigkeiten mit sich, z.B. Mehrsprachigkeit, Religiosität, Nichtkompatibilität von Ausbildungsabschlüssen, und diese machen deutlich, dass es im Bildungssystem, auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt und auch beim Zugang zum Versorgungs-, Beratungs- und Hilfesystem zu viele Barrieren gibt. Aber auch schon vorher, vor der Aufnahme von Geflüchteten, haben diese Barrieren existiert; denn auch ältere Menschen, Menschen mit fehlender Bildung oder aus sozial schwachen Lagen scheitern an diesen Hürden.

Wie kann eine weitsichtige Integrationspolitik in einer pluralen Gesellschaft den Zusammenhalt stärken, indem sie Barrieren und Hindernisse für alle Spandauerinnen und Spandauer abbaut?

Wie können wir Brücken in Regelsysteme und zu mehr Teilhabe bauen oder – noch besser – wie können wir die Regelsysteme für eine sich wandelnde Gesellschaft öffnen?

Podium:
Britta Marschke, Geschäftsführerin der Gesellschaft für interkulturelle Zusammenarbeit
– Bürgerplattform Spandau N.N.
– Schulleiter N.N.
Bettina Jarasch, Sprecherin für Integration und Flucht, Religionspolitik, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus Berlin

Moderation: Golaleh Ahmadi, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Spandau

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen