Fluchtbewegung aus dem Nahen Osten – wie kam es dazu?

Donnerstag, 30. Juni 201619:00 Uhr Nachbarschaftszentrum Paul-Schneider-Haus, Schönwalder Str. 23, 13585 BerlinVeranstaltet von: Luther-Kirchengemeinde Spandau

Clemens Ronnefeldt, langjähriger Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationale Versöhnungsbundes, wird zum Thema „Hintergründe der Fluchtbewegung“ referieren.

Nach dem Golfkrieg 2003 flohen mehrere Hunderttausend Menschen aus dem Irak u.a. in die Nachbarländer Jordanien und Syrien. Seit 2011 und dem Krieg in Syrien nehmen die Türkei, Libanon und Jordanien mehrere Millionen Flüchtlinge auf.
Neben all diesen Flüchtlingstragödien verschlechterte sich in den letzten Jahren auch die wirtschaftliche Situation im Nahen und Mittleren Osten, gleichzeitig sind in fast allen Ländern der Region mehr als die Hälfte der Bevölkerung jünger als 25 Jahre – und meist ohne Perspektiven

Diesem Themenkomplex wird Clemens Ronnefeldt in seinem Vortrag nachgehen.
Clemens Ronnefeldt hat seit 1990 die Länder Irak, Iran, Syrien, Libanon, Israel, Palästina, Ägypten und Türkei bereist und vor Ort Friedens- und Menschenrechtsgruppen besucht, deren Arbeit er aus Deutschland unterstützt.

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen