Ehe für alle – endlich!

Heute hat der Deutsche Bundestag die Ehe für alle beschlossen. Auslöser war der Beschluss des grünen Bundesparteitags, die Ehe für alle zur Koalitionsbedingung zu erklären. Dem hatte sich die SPD angeschlossen und wenig später ermöglichte Bundeskanzlerin Merkel die Abstimmung im Bundestag, die Schwarz-Rot bis dahin immer wieder verhindert hatte.

Dazu erklären die Kreisvorsitzenden Constanze Rosengart und Bodo Byszio: „In Spandau leben viele Regenbogenfamilien, Menschen die lesbisch, schwul, bi oder transgender sind. Sie haben in Spandau aber keinen Raum für Begegnung, Beratung und Diskussion. Wir bieten Gruppen und Menschen, die sich queerpolitisch engagieren, unsere Geschäftsstelle an, um sich zu vernetzen und einen solchen Raum zu schaffen.“

Bettina Jarasch, Direktkandidatin zur Bundestagswahl: „Wir kämpfen seit unserer Gründung für Vielfalt und Selbstbestimmung. Mit der Öffnung der Ehe für alle sind wir endlich einen Schritt weiter. Hartnäckigkeit zahlt sich aus, das haben wir heute gezeigt. Das ist ein großer Erfolg der Bewegung und vor allem von Volker Beck. Aber es gibt noch viel zu tun, um Regenbogenfamilien gleichzustellen, die Selbstbestimmung auch im Umgang mit der eigenen Identität zu gewährleisten und Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit zu bekämpfen. Darum ist der heutige Tag für uns nur ein Etappensieg, wir machen weiter!“

Verwandte Artikel