SPANDAU | Vernetzung interkultureller Organisationen

Presseinformation

Der Antrag „Vernetzung interkultureller Organisationen“ (Drucksache 0960/XX) der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV-Spandau wurde in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Oktober 2018 einstimmig beschlossen. Das Bezirksamt soll nun auf der bezirklichen Webseite zu Integration und Inklusion die Spandauer Vereine und Organisationen auflisten, die sich für interkulturelles und inklusives Leben einsetzen. Diese Liste wird die jeweiligen Zuständigkeiten und Links zu deren Webseiten beinhalten. So können sich die Vereine, Organisationen und Bürger*innen in der Havelstadt künftig leichter finden und vernetzen.

Dem Antrag vorausgegangen war der Spandauer Integrationstag am 7. September 2018, organisiert vom Büro Bettina Jarasch und dem grünen Kreisverband in Spandau. Später wurden im Bürgersaal des Rathauses bei einer Diskussionsrunde verschiedene Aspekte der Integrationsarbeit im Bezirk aufgegriffen und kritisch besprochen. Es debattierten unter der Moderation von Gollaleh Ahmadi, Fraktionsvorsitzende der Grünen in der BVV-Spandau: Bettina Jarasch, Sprecherin für Integration und Flucht im Berliner Abgeordnetenhaus, Britta Marschke, Geschäftsführerin der Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben, G.I.Z. e.V., Henning Rußbült, Schulleiter des Hans-Carossa-Gymnasiums und Nana Suwarray, Vorstandsmitglied des Teiba Kulturzentrum e.V. und Engagierte in der Bürgerplattform: Wir bewegen Spandau!.

Verwandte Artikel