Statement der BVV-Fraktion und des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen Spandau zum Weltfrauentag am 08. März 2018

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2018 erklären Gollaleh Ahmadi, Frauenpolitische Sprecherin und Co-Fraktionsvorsitzende der Spandauer BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Angélique Menjivar de Paz, Frauenpolitische Sprecherin des Kreisverbandes Spandau von Bündnis 90/Die Grünen Berlin: 

“Trotz des 100-jährigen Frauenwahlrechtjubiläums sind wir von real gelebter und umgesetzter Gleichberechtigung noch weit entfernt: Bezahlungs- und Chancenungleichheit, der vergleichsweise geringe Frauenanteil in den Parlamenten sowie in wirtschaftlich und gesellschaftlich relevanten Führungspositionen sind nur wenige Beispiele, durch die offenbar wird, dass es in puncto Gleichstellung noch viel zu tun gibt.“

„Die Gleichberechtigung von Frau und Mann soll kein anvisiertes Ideal bleiben, an das man in der Realität nicht herankommt. Nur mit 50% der Macht für Frauen in allen Bereichen können wir gleichberechtigt und divers mitbestimmen und -gestalten“, so Gollaleh Ahmadi. „Auch die Männerlastigkeit in der BVV-Spandau zeigt, dass wir konkret bei uns, vor Ort im Bezirk, noch eine Menge zu tun haben.“

„Insbesondere die AfD und die CSU stehen für ein rückwärtsgewandtes Geschlechterrollenbild, das in großen Teilen konservativ sowie männlich dominiert ist und nicht gerade ein frauen- und gleichberechtigungsförderndes Klima verbreitet”, berichtet Angélique Menjivar de Paz und ergänzt, dass jedoch das Grundgesetz die Gleichberechtigung der Geschlechter fordere.

Dazu gehört für die Grünen-Frauenpolitikerinnen neben Chancen- und Lohngleichheit auch, dass Erwerbsarbeit und Fürsorgeaufgaben wie Kinder- und Angehörigenbetreuung zwischen Frauen und Männern gerecht geteilt werden. Außerdem fügt Gollaleh Ahmadi kritisch hinzu: „Wenn wir den Status Quo nüchtern betrachten, bspw. um die Diskussion zur Abstimmung des Paragrafen 219a, verwundert es mich, dass wir über das Informationsrecht für Schwangerschaftsabbrüche überhaupt in dieser Form diskutieren müssen.“

Bezirksrelevant für Spandau ist darüber hinaus die Besetzung der seit über einem Jahr unbesetzten Stelle der Spandauer Frauen- und Gleichsstellungsbeauftragten. Angélique Menjivar de Paz stellt fest: „Immerhin ist die Stelle nun wenigstens endlich ausgeschrieben.“ Und Gollaleh Ahmadi betont: „Bleibt zu hoffen, dass das Bezirksamt die Stelle der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten möglichst bald kompetent besetzen wird.“

Ansprechpartnerinnen für Rückfragen:

Gollaleh Ahmadi, Fraktionsvorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV-Spandau: gollaleh.ahmadi@gruene-spandau.de

Angélique Menjivar de Paz, Beisitzerin und Frauenpolitische Sprecherin im Kreisverband Spandau von Bündnis 90/Die Grünen Berlin: angelique.menjivar-de-paz@gruene-spandau.de

Verwandte Artikel